Memminger Nachwuchstriathlet bei Ländervergleich

Am morgigen Sonntag steht in Jena (Thüringen) der erste DTU Jugendcup des Jahres an (der DTU Jugendcup ist die nationale Nachwuchsserie). Dieses Jahr erstmalig wird ein Format im Super League-Stil ausgetragen, bei dem zwei Mal hintereinander ohne Pause ein Triathlon über 300m Schwimmen, 6km Radfahren und 1,1km Laufen absolviert wird. 

 

Mit am Start ist der Memminger Nachwuchsathlet Alex Häberle, der mit der männlichen Jugend A um 8 Uhr morgens den Wettkampftag eröffnet. 

 

"Für Alex ist es das erste Jahr in der Jugend A und damit über die neue doppelte Strecke. der Sprintdistanz. Es gilt erst Mal Erfahrungen mit der neuen Streckenlänge zu machen"

 

berichtet  Coach Chris Gawens, der das Training neben dem Landeskader-Trainer Roland Knoll überwacht. Nach guten Ergebnissen im Frühjahr im Rahmen des BTV Nachwuchscups und einem guten Trainingswinter, kommt Alex direkt aus dem Trainingslager in Ingolstadt mit dem Bayernkader nach Jena. 

"Durch das erstmalige Durchführung dieses Formats ist im Endeffekt alles offen, daher ist eine Vorhersage sehr schwierig. Es gilt beim ersten Schwimmen nicht den Anschluss zu verlieren, dann kann Alex seine Stärken auf dem Rad und beim Laufen ausspielen. Die stärkste Konkurrenz kommt wohl aus den eigenen Reihen, die Bayern stellen ein starkes Team"

 

 so die Vorhersage von Chris Gawens.

 

"Es geht vor allem um eine letzte Standortbestimmung vor dem Saisonhighlight den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen." 

 

Die Triathlon Abteilung des TV Memmingen wünscht viel Erfolg!! 💪🚀

#TVMemmingen #BTVLeistungssport #TriathlonD

 

© Text+Foto: Gawens; [14.6.2019]

Freundliche Unterstützung durch