Triathlon in Locarno

So wie in den letzten Jahren, fuhren die Familien Kunz, Häberle, Schachenmayr und Gawens wieder nach Locarno am herrlichen Lago Maggiore, um die Triathlon-Saison abzuschließen.

Hierbei gingen am letzten Augustwochenende die Jugendlichen wie gewohnt als erstes am Samstag und die Erwachsenen am Sonntag an den Start.

 

 

Als erstes gingen Nils Kunz und Julia Schachenmayer, bei den Jugendlichen 12 – 13 Jahren an den Start. Beide konnten sich nach einer ordentlichen Schwimmleistung, durch einen guten Wechsel und einer guten Radleistung jeweils im Mittelfeld platzieren. Julia errang den 8. Platz in einer Zeit von 21:13,69 Min. Sek. und Nils benötigte für die 200 m Schwimmen – 5,2 km Radfahren und 600 m Laufen 19:59,26 Min. Sek. was den 8. Platz bedeutete.

Danach war Alex Häberle bei den Schülern 10 – 11 Jahre am Start. Er benötigte für die 100 m Schwimmen – 2,8 km Radfahren und 500 m Laufen 10:49,16 Min. Sek. Dies bedeutete den undankbaren 4. Platz in einem stark besetzten Feld.

 

 

Am Abend gingen dann über die Strecke 500 m Schwimmen – 12 km Radfahren  - 2,5 km Laufen bei den Jugendlichen 14 – 17 Jahre Moritz Gawens, Maximilian Häberle und Antonia Garber  (SV Steinheim) an den Start.

Hier siegte Moritz Gawens in seiner Altersklasse 14 – 17 Jahr in einer Zeit von  42:59,4 Min. Sek. Eine ausgeglichene gute Leistung in allen drei Disziplinen, waren der Garant für den Erfolg. Nachdem Moritz die zweitbeste Schwimmzeit erzielte, dann beim anschließenden Radfahren nur ca. 30 Sekunden Rückstand auf den Führenden Jan Thalmann vom Tri Team Oensingen hatte, konnte er diesen beim anschließendem 2,5 km Lauf noch einholen bzw. überholen und siegte mit 12 Sekunden Vorsprung.

 

Am Abend gingen dann über die Strecke 500 m Schwimmen – 12 km Radfahren  - 2,5 km Laufen bei den Jugendlichen 14 – 17 Jahre Moritz Gawens, Maximilian Häberle und Antonia Garber  (SV Steinheim) an den Start.

Hier siegte Moritz Gawens in seiner Altersklasse 14 – 17 Jahr in einer Zeit von  42:59,4 Min. Sek. Eine ausgeglichene gute Leistung in allen drei Disziplinen, waren der Garant für den Erfolg. Nachdem Moritz die zweitbeste Schwimmzeit erzielte, dann beim anschließenden Radfahren nur ca. 30 Sekunden Rückstand auf den Führenden Jan Thalmann vom Tri Team Oensingen hatte, konnte er diesen beim anschließendem 2,5 km Lauf noch einholen bzw. überholen und siegte mit 12 Sekunden Vorsprung.

 

 

 

Maxi Häberle arbeitete das Feld von hinten auf. Nachdem er beim Schwimmen an 11. Stelle liegend aus dem Wasser stieg, konnte er sich durch eine beherzte  Rad- und Laufleistung auf den 5. Platz nach vorne arbeiten. Maxi benötigte für die Strecke 51:24,2 Min. Sek.

Antonia Garber, die als Gast für den SV Steinheim startend, die Triathleten des TV Memmingen begleitete, belegte bei Ihren ersten Triathlon den 4. Platz in einer Zeit von 1:01:05,6 Std. Min. Sek.

 

 

Christoph Gawens erreichte bei den Junioren 18 – 19 Jahre einen Podiumsplatz. Als bester Schwimmer in seiner Altersklasse stieg Christoph aus dem Wasser und konnte durch einen optimalen Wechsel auf das Rad als erstes die Wechselzone verlassen.

Diesen konnte er jedoch beim Radfahren nicht verteidigen und wechselte an zweiter Stelle liegend zum Laufen. Beim Laufen verlor Christoph leider nochmal einen Platz und erreichte so in einer Zeit von 1:04:01,2 Std.

Min. Sek. das Ziel, was den 3. Platz bedeutete.

Über die gleiche Strecke 500 m Schwimmen – 20 km Radfahren – 5 km Laufen gingen auch Sabine Kaspar-Gawens und Oliver Schachenmayr an den Start. Beim internen Duell zwischen den beiden konnte sich Sabine vor Oliver durchsetzten. Oliver hatte Pech, da sich beim Überqueren eines Bahnüberganges die Schranken schlossen und er warten musste. Hier erreichte Sabine den 5. Platz in Ihrer Altersklasse in einer Zeit von 1:11:57, 0 Std. Min. Sek.

 

Olivers Leistung ist hervorzuheben, da er nach schwerer Knieverletzung und Operation im März diesen Jahres seinen ersten Triathlon erfolgreich bestritt und das Ziel in einer Zeit von 1:13:00,1 erreichte (AK 27. Platz).

 

 

 

 

 

Am Sonntag gingen dann Edi Kunz und  Wolfgang Gawens über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen – 90 km Rad – 21 km  Lauf) und Matthias Häberle über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen – 40 km Rad – 10 km Lauf) an den Start.

 

 

 

Hier ist Edi Kunz hervorzuheben, der bei der international besetzten Mitteldistanz den 7. Gesamtplatz erreichte. Mit einer soliden Schwimm-und einer guten Radleistung (entlang dem Maggiatal) konnte er mit der viertbesten Laufleistung  aller Starter in einer Zeit von 4:16:32,9 Std. den ersten Platz in der Altersklasse 45 -54 Jahre sichern. In der gleichen Altersklasse belegte Wolfgang, in einer Zeit von 4:43:11,2 Std., den 9. Platz. Matthias Häberle erreichte bei der Olympischen Distanz  den 28. Platz in einer Zeit von 2:19:38,9 Std.

 

Es war wieder eine erfolgreiche und schöne Veranstaltung, die bei sonnigen und warmen Wetter neben der sportlichen Betätigung auch viel Zeit für Geselligkeit und Spass des Teams bot. Sicher werden wir auch nächstes Jahr die Saison am schönen Lago Maggiore beenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

13. Buxachtal-Lauf

powered by