Rad Marathon: Tannheimer Tal

Pünktlich ging der Start um 6 Uhr in Tannheim (A) los. Auf dem Programm standen 230 km bei 2.940 Hm - u.a. mussten der Flexen-, Arlbergpass, das Hahntennjoch und am Schluss noch der Gaichtpass bezwungen werden.

Nach ersten harten 10 min hat Thomas Kramer die Spitzengruppe eingeholt, und in dieser Gruppe - wie 100 andere auch- ist er dann die ersten 80 km mit einem 40,3 Schnitt "mitgelutscht". Am Anstieg zum Flexenpass riss die Riesengruppe dann auseinander und Thomas befand sich dann in der 2. Gruppe. Das Tempo war immer noch hoch und er musste diese kurz vor dem 1. Pass fahren lassen. Bis zum Arlbergpass ist er dann mit einer Gruppe mitgefahren, deren Tempo zu hoch war, aber andere wegfahren lassen geht ja gar nicht (leider).

Nach einer kurzen Verpflegung und der eindeutigen Nachricht seiner Oberschenkel: "Mach weiter so, dann kommst aber nicht ins Ziel" war ihm klar, jetzt bis Imst auf jedenfall keine Führungsarbeit machen und mit einer kleinen Gruppe mitrollen, denn es wartet noch das Hahntennjoch (Ø-Steigung 8%, max 18% und 1.070 Hm) auf ihn, nach schon gefahrenen 170 km.

 

In Imst wurden nochmal alle Flaschen aufgefüllt und dann ging die Quälerei los. Es war hart und sehr heiß, aber irgendwie auch toll. Kleinster Gang und dann sein eigenes Tempo fahren. Irgendwann.... kam er dann am Pass oben an. Huhu. Danach konnte er sich dann auf der langen Abfahrt erholen und auf die letzten 35km vorbereiten. Nur noch kurz den Gaichtpass hoch und dann ist das Ziel wieder in Tannheim erreicht.

 

Ergebnis:

7:31,19  Std.

Gesamtplatz: 164. von 792      

AK-Platz          70. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mo (Donnerstag, 15 August 2013 15:43)

    Super Luis
    230 km auf dem Rad an einen Tag , ganz große Spitze !!!!
    Weiter so :)

13. Buxachtal-Lauf

powered by